Search

Die Falun Gong Übende Zhao Jinhua wurde von der Polizei zu Tode geprügelt

Druckversion

Zhao Jinhua, eine 42 Jahre alte Frau mit Wohnsitz im Dorf Zhaojia, zugehörig zu der Stadt Zhaoyuan, in der Provinz Shandong wurde am 27. September von der örtlichen Polizei festgenommen, als sie zur Feldarbeit gehen wollte. Am 7. Oktober wurde sie von der Ortspolizei totgeschlagen, bis zu dieser Zeit wurde sie bereits mehrmals brutal gefoltert. Am Vormittag des 7. Oktober wurde sie das 1. Mal bewußtlos geschlagen und ins Ortskrankenhaus zur Wiederbelebung gebracht, nach der Wiederbelebung wurde sie zurückgebracht und weiter geschlagen. Dies dauerte bis zum Nachmittag um 3 Uhr, als sie wiederum ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war sie schon tot. Es wird berichtet, als die Polizei sie folterte, verwendete sie Schlagstöcke, Gummiknüppel, sogar "mit Handkurbel betriebene Fernsprechgeräte" wurden benutzt, um sie dadurch dem Strom auszusetzen. Während des Schlagens fragten sie sie immer, ob sie Falun Gong praktiziere oder nicht, sie sagte, sie praktiziere.

Am Nachmittag des 7. Oktober wurde dem örtlichen Sekretär mitgeteilt, er solle diesen Vorfall bereinigen. Am Vormittag des 8. Oktober wurde die Leiche von Zhao Jinhua von Gerichtsmedizinern der Stadt Zhaoyuan obduziert, nachmittags wurde die Leiche auch von der Gerichtsmedizin der Stadt Yantai obduziert. Im Obduktionsbericht steht geschrieben, daß außer dem Kopf auch alle anderen Körperteile verletzt waren, in einem Umkreis von 120 x 60 cm gab es unter der Haut Extravasationen (Blutergüsse) . Das Ergebnis: Sie wurde unter Zuhilfenahme von weichen Gegenständen zu Tode geprügelt. Den Dorfbewohnern wurde jedoch gesagt, daß die Todesursache noch unklar sei. Man solle abwarten, bis die Stadt Zhaoyuan ein Dokument heraus gäbe, erst dann könne ein abschließendes Urteil gefällt werden.

Während der Zeit vom 27. September bis zum 7. Oktober, in der Zhao Jinhua in Haft war, hat ihre Familie sie nie zu Gesicht bekommen. Die Ortspolizei hat einen im Leben stehenden Menschen gefangengenommen und bis zum Tode gefoltert. Letztendlich wurde die Urne am 9. Oktober der Familie übergeben. Zhao Jinhua praktizierte bereits volle 4 Jahre lang Falun Gong und wurde überall in ihrem Ort als ein guter Mensch anerkannt. Nur weil sie praktizierte, wurde sie von der lokalen Polizei totgeschlagen, solche brutalen Tätigkeiten haben bereits vor Ort die Empörung des Volkes heraufbeschworen. Das ganze Dorf weiß, daß sie von der Ortspolizei totgeschlagen wurde, dies steht außer Zweifel. Die Familienmitglieder Zhaos haben ihre Urne bereits an einem Berghang beigesetzt. Am Tag der Beisetzung war das ganze Dorf anwesend, es gab niemanden, dem nicht Tränen über die Wangen flossen.

Es wird auch berichtet, daß Zhao Jinhua vor ihrem Tode schon eine Vorahnung hatte. Noch bevor sie festgenommen wurde, sagte sie, innerhalb von 10 Tagen werde es ein Resultat geben. Jetzt ist sie tatsächlich brutal totgeschlagen worden. Am Grab von Zhao Jinhua gibt es keinen Grabstein.

Im Moment sind die meisten der Falun Gong Praktizierenden der Provinz Shandong eingesperrt, die Gefängnisse sind alle total überfüllt. Informationen und der Weg nach draußen sind blockiert. Die Praktizierenden, die noch nicht eingesperrt worden sind, werden auch kontrolliert und haben ihre persönliche Freiheit verloren.

  • Veröffentlicht am:
  • 10.10.1999

Copyright

Das orthodoxe Fa erlöst Menschen ohne Entgelt zu verlangen. Menschen auf der ganzen Welt können an den Falun Dafa-Gruppenübungen teilnehmen. Urheberrecht der Minghui-Webseite © 1999-2014. Veröffentlichte Berichte können gerne weitergegeben werden, bitte geben Sie dabei die Quelle an.

E-Mail Redaktion: editor@minghui.de
© Minghui (Deutsch)
Impressum